Angebote für Kinder- und Schülergruppen

Kinder und Jugendliche entdecken Geschichte mit unseren museumspädagogischen Angeboten wie dem Museumskoffer, kindgerechten Führungen und anderen altersgruppenspezifischen Vermittlungsangeboten . Die Angebote beinhalten in der Regel Aktionen, bei denen die Kinder auf unterschiedliche Weise selbst tätig sein können.  Diese richten sich an Kindergartengruppen und Schulklassen, aber auch an Familien und Einzelbesucher. Gern gehen wir auch auf thematische Wünsche ein und planen Veranstaltungen gemeinsam mit Erziehern, Lehrern und Eltern.

Lern- und Projektwerkstatt „Die Bedeutung der Reformation bis in die heutige Zeit“

Epitaph, 17. Jh., Sgl. Stadtmuseum Brandenburg an der Havel

Das Stadtmuseum Brandenburg an der Havel hat ein spezielles Vermittlungsangebot zum Reformationsjubiläum unter dem Titel „Die Bedeutung der Reformation bis in die heutige Zeit“ entwickelt. Nach einer allgemeinen Einführung in das Thema „Reformation“ wird ein Überblick über die Reformation in Brandenburg an der Havel gegeben. Neben dem Ausstellungsbesuch in der Ausstellung "Here I stand - Hier bin ich" während der Öffnungszeiten dienstags bis sonntags von10.00 bis 16.00 Uhr wird das Gotische Haus zur Lernwerkstatt für Schulklassen, die einen Projekttag buchen können. Wir laden Euch ein! Geht von hier aus auf Entdeckungsreise entlang des Reformationspfads  zur St. Gotthardtkirche, dem Dom Sankt Peter und Paul und der St. Katharinenkirche.

Anfragen zu Projekttagen unter museum@stadt-brandenburg.de oder unter 03381/584501

Mit dem Museumskoffer unterwegs

Mit dem Museumskoffer, einer „Schatzkiste“ des Museums, erhalten Interessierte die Möglichkeit, das Museum und seine Arbeit sowie die Geschichte ihrer Heimatstadt näher kennenzulernen.
Dabei soll der Koffer ein Angebot für alle Menschen sein. Jede Altersgruppe, jede Schulform auch den sonderpädagogischen Bereich möchte das Museum ansprechen und kommt dazu in die Schule, in die Kindereinrichtung oder das Alters- und Pflegeheim.
Anders als im Museum steht sein Inhalt den Schülerinnen und Schülern oder der älteren Generation direkt zur Verfügung. Es ist möglich, gegenständliche Quellen anzufassen und sie eingehend zu betrachten und zu befragen. Mit Begleitmaterialien können die aus ihrem Bedeutungszusammenhang entnommenen Exponate in ihren Kontext gestellt werden. Der Koffer wird gemeinsam ausgepackt und die Geschichten hinter dem Gegenstand oder dem Foto erzählt oder mit den Lernenden erarbeitet. Erinnerungen werden besonders bei den Senioren geweckt, die selbst ihre persönlichen Geschichten dazu erzählen können. Dabei soll auch die Rolle des Museums bei der Erschließung von Geschichte anhand von Gegenständen beleuchtet werden.
Durch die reichhaltige Geschichte der Stadt lässt sich der Koffer in vielen Sequenzen anwenden und bietet einen regionalen Bezug zu den globalen Themen des Unterrichts. In seiner Konzeption bietet sich der Koffer an, Inhalte zu vertiefen und andere Blickwinkel zu gewinnen. Der Titel Streiflichter dient als inhaltliche Orientierung des Koffers. Wichtige Kapitel der Geschichte unserer Heimatstadt können dargestellt werden, z.B. zur Ur-und Frühgeschichte, zum Mittelalter, zur Industriegeschichte oder zum Alltagsleben in Brandenburg Anfang des 20. Jahrhunderts.
Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Ihnen auf eine spannende Entdeckungsreise in die Vergangenheit unserer Region zu gehen.
Sprechen Sie uns an. Anfragen zum Museumskoffer und die Buchung des Museumskoffers sind über das Stadtmuseum Brandenburg an der Havel unter der Tel.-Nr. 03381- 584501 oder per E-Mail: museum(at)stadt-brandenburg.de möglich.

 Zu den Inhalten siehe unter: http://www.freundeskreis-stadtmuseum-brandenburg.de/der-museumskoffer-brandenburg-die-streiflichter/

 Der Museumskoffer Brandenburg an der Havel ist ein Projekt des Stadtmuseums im Frey-Haus in Kooperation mit dem Freundeskreis Stadtmuseum e.V. in Zusammenarbeit mit der Stiftung Wredow´sche Zeichenschule und der Kinder- und Jugend-Kunst-Galerie „Sonnensegel“ e.V. Das Projekt wird gefördert mit Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, über die Plattform kulturelle Bildung Brandenburg.

Nach oben

Auf den Spuren des Brandenburger Spielzeugs

Kletteraffe TOM

"Der Kletteraffe Tom - Spielzeug aus der Stadt Brandenburg"

Bei dieser Führung in der Spielzeugausstellung gibt es nicht nur Einblicke in die Brandenburger Spielzeugindustrie, sondern es werden auch historische Spielzeuge vorgeführt. Jung und Alt können naturgetreu nachgebildete Spielfiguren wie Tiere, Soldaten oder Indianer aus Lineol bestaunen und farbenfrohes bewegliches Spielzeug aus Blech oder Plaste in Aktion erleben. Besonders Kinder sind zu einem Memory-Spiel, einem Bilderpuzzle oder zum Fahren der LGB-Bahn eingeladen.

Nach oben

Schatzsuche im Steintorturm

Piratenkapitän "Kuddel-Dutt"

Der Steintorturm bietet für Kindergruppen (Kinder ab 5 Jahre) die Möglichkeit, eine Schatzsuche unter Anleitung des Piratenkapitäns "Kuddel-Dutt" durchzuführen. Der Weg dorthin ist nicht leicht und nur zu finden, wenn knifflige Aufgaben im Turm gelöst werden können.

Nach oben

Auf Entdeckungstour in der Altstadt

Portal des Altstädtischen Rathauses an der Schusterstraße

Kommt mit auf unsere Entdeckungstour durch die Gassen und Straßen in der Brandenburger Altstadt. Erkundet dabei besondere Steinreliefs und Wappenbilder, balanciert auf der Stadtmauer entlang, "durchwatet" den alten Wehrgraben oder übt euch im Schätzen von Höhen.
Für Kinder, die lesen und schreiben können, geeignet.

Nach oben

Kindergeburtstag im Museum

Feiere Deinen Geburtstag mit Familie und Freunden einmal anders! Begieb Dich gemeinsam mit deiner Geburtstagsgesellschaft auf Schatzsuche, nehmt an kreativen Workshops teil oder entdeckt durch lustige Spiele das Museum für Euch. Nach vorheriger Absprache stellen wir Dir gern ein individuelles und erlebnisreiches Geburtstagsprogramm zusammen.

Nach oben